ADFC Ingolstadt aktuell:

ADFC Kreisverband Ingolstadt eröffnet die Radtourensaison 2021

Der ADFC Kreisverband Ingolstadt lädt die Radlerinnen und Radler nach weitgehender Aufhebung der Beschränkungen für Radtouren zur ersten Ausfahrt im Jahr 2021 ein.

Näheres hierzu finden sie unter Radtouren

 

Die Radinfrastruktur muss ausgebaut werden

Der ADFC sucht Gespräch mit der Stadtspitze

Gemeinsame Presseerklärung des ADFC Ingolstadt und der Stadt Ingolstadt vom 01.06.2021

Nach einem Austausch zwischen Oberbürgermeister, Stadtverwaltung und Vertretern des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) besteht weitgehend Einigkeit: Der Stellenwert des Fahrradverkehrs in Ingolstadt soll weiter erhöht und durch den Ausbau einer fahrradfreundlichen Infrastruktur der Umstieg auf das Rad gefördert werden. 

Der ADFC setzt sich dabei für vielfältige Maßnahmen ein, wie die Verbreiterung von Radwegen, die Optimierung von Ampelschaltungen und Straßenquerungen, durchgängige Vorrangrouten und mehr Fahrradabstellplätze mit Lademöglichkeiten für E-Bikes. 

Als positives Beispiel für den Ausbau der Radwege wurde vom ADFC der im vergangenen Jahr asphaltierte Radweg auf dem Damm an der Südseite der Donau hervorgehoben. Dieser werde nun nicht nur von Fahrradfahrern vermehrt genutzt. 

Neben der Stadt Ingolstadt hat auch der ADFC Ingolstadt einen Mängelmelder eingerichtet, über die unkompliziert Anliegen, Wünsche, Anregungen oder Beschwerden mitgeteilt werden können. . Die Resonanz auf diese Möglichkeit der Beteiligung der Verkehrsteilnehmer zeigt, dass in Sachen Radverkehr noch vieles getan werden kann. Hinweis: Nähere Informationenen zum Mängelmelder finden Sie am Ende des Beitrags.

Oberbürgermeister Scharpf signalisierte den Verbandsvertretern seine Unterstützung bei der Aufwertung des Fahrradverkehrs. Neben bereits geplanten baulichen Maßnahmen solle dem Stadtrat die Schaffung einer „Stabsstelle Fahrradverkehr“ und die Einrichtung eines Radverkehrsbeirates vorgeschlagen werden. Im bisher bestehenden Arbeitskreis „Radverkehr“ der Stadt konnten nicht immer alle Vorschläge der Teilnehmer umgesetzt werden. Die Verwaltung wird aber vorhandene Spielräume zukünftig noch flexibler ausnutzen als bisher. 

An dem Gespräch vor Pfingsten nahmen Oberbürgermeister Scharpf und Baureferent Gero Hoffmann teil, von Seiten des ADFC die stellvertretende Landesvorsitzende Uschi Feyrer-Ziob, die Geschäftsführerin des ADFC Bayern Petra Husemann-Roew und der Leiter der ADFC-Arbeitsgruppe „Radverkehr und Barrierefreiheit“ Christoph Späth.

Hinweise zum Mängelmelder

Über den Mängelmelder des ADFC Ingolstadt können Problem- und Schwachstellen, Verkehrshindernisse und ähnliches über kontakt(..at..)adfc-ingolstadt.de gemeldet werden. Dabei sein sollte eine kurze Beschreibung und eine genaue Ortsangabe (eventuell Angabe der Geo-Koordinaten - Längen- und Breitengrade). Diese werden als Pin in die Karte eingetragen. Weiter werden alle Meldungen gesammelt und regelmäßig an die  Stadt Ingolstadt weitergegeben. 

Zum Mängelmelder der Stadt Ingolstadt:  Mit diesem Formular besteht die Möglichkeit, sich mit  Anliegen, Wünschen, Anregungen oder Beschwerden zu verschiedenen Themen an die Stadtverwaltung zu wenden. Darunter fallen auch Probleme mit Straßen und Fahrradwegen. Wählen Sie eine der aufgelisteten Kategorien und beschreiben Sie Ihr Anliegen sowie den Ort möglichst ausführlich.Ihre Anliegen werden vom städtischen Ideen- und Beschwerdemanagement gemeinsam mit den zuständigen Fachstellen bearbeitet.

 

© ADFC Ingolstadt 2021